Zwerglanghaardackel  vom "Heßwinkel"                   ...wenig Hund mit viel Charakter

Über Uns

Wir wohnen in einem kleinen Dorf am Rande des Hainichs. Ich habe Landwirtschaft in Berlin studiert und bin schon immer sehr naturverbunden gewesen. Seit 2011 bin ich selbst als Zuchtwart in unserem Verein, dem DTK1888 e.V., tätig.

Seit 2007 züchten wir nun Zwerglanghaardackel in den Farben rot, schwarz rot und rot mit Deckhaar. Auf unserem kleinen Hof lernen unsere Welpen alles, was sie für ihr späteres Leben brauchen.

Doch wie sind wir auf den Hund gekommen?

Angefangen hat alles mit einen Zufall. Bei einem Spaziergang fanden wir unseren ersten Begleiter. Allerdings kein Dackel, sondern ein Berner Sennenhund "Benni". Alsbald kam unser zweiter Hund, "Strolli" hinzu. Nach einem sehr langen und glücklichen Leben mussten wir die beiden über die Regenbogenbrücke gehen lassen. Dabei blieb es eine lange Zeit. Der dritte Wegbegleiter kam ebenso durch einen Zufall zu uns, der Landseer "Chuck". Durch Bekannte lernten wir zum ersten Mal Dackel kennen. Herrchen war anfangs weniger beeindruckt, doch ich hatte mich auf Anhieb in die kleinen Wesen verliebt. 

Mit ihrem aufgeweckten und munteren Charakter haben die "Strolche" uns im Sturm erobert. Am 26.03.2006 zog unser Moritz bei uns ein. Wir merkten schnell, dass Dackel eine ganz andere Kategorie sind als unsere bisherigen Begleiter. Nachdem Chuck uns verlassen hatte, sollte Moritz nicht alleine bleiben und wir suchten eine Spielgefährtin. So kamen wir zu unserer Myrah. Von da an wurde unser Leben völlig auf den Kopf gestellt. Wir waren überrascht, wie viel Charakter doch in so wenig Hund steckt. In diesem Sinne bleibt nur noch zu sagen:

"Egal wie wenig Geld und Besitz du hast,

einen Hund zu haben, macht dich reich." 

- Louis Sabin -